Häufige Arzneimittelknappheit, die sich auf Patienten auswirkt, ist für Krankenhausapotheker kein neues Phänomen. Der Europäische Verband der Krankenhausapotheker (European Association of Hospital Pharmacists - EAHP) hat sich in den letzten zehn Jahren mit diesem Thema beschäftigt. Untersuchungen, die der Verband in den Jahren 2014, 2018 und 2019 durchgeführt hat, haben gezeigt, dass die Auswirkungen der Arzneimittelknappheit, auf die Patientenversorgung und die Arbeit der Krankenhausapotheker zugenommen haben. Diese Probleme schienen sich in den letzten Wochen verschärft zu haben, denn viele Länder berichteten über einen durch die COVID-19-Pandemie ausgelösten Mangel an Medikamenten, die für Patienten auf Intensivstationen verwendet werden.

Die EAHP-Umfrage zur künftigen Krisenvorsorge der Krankenhausapotheken wird die aus der COVID-19-Pandemie gezogenen Lehren untersuchen und retrospektive Informationen über Arzneimittelknappheit während der COVID-19-Pandemie sammeln. Sie richtet sich an Krankenhausapotheker.

Die Umfrage wird am 23. Dezember 2020 um Mitternacht abgeschlossen.
0 of 17 answered
 

T