• Deutsch
  • English
  • Français
  • Italiano (Italia)
  • Suomi
  • Svenska
  • Svenska (Finland)

1. Einleitung

ZIELE

Diese Umfrage wurde von Eurocarers - the European Association Working for Carers, initiiert. Sie richtet sich an alle pflegenden An- und Zugehörigen in ganz Europa, die ältere, gebrechliche Menschen oder Menschen mit Behinderungen begleiten und pflegen und die ihre Erfahrungen während der Corona-Krise beisteuern möchten.

Ziel dieser Umfrage ist, zu dokumentieren, wie sich die Corona-Pandemie auf pflegende An- und Zugehörige, auf deren Pflegesituation, Unterstützer-Netzwerke, Zugang zu Gesundheits- und Sozialdienstleistungen, Erwerbsstatus, ihre Work-Life-Balance und die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sowie ihre finanzielle Situation und weitere Aspekte auswirkt, und diese Daten zu analysieren. Die Studie will außerdem Ihre Meinungen und Empfehlungen darüber sammeln, wie Sie als pflegende An- und Zugehörige in Zeiten einer Pandemie besser unterstützt werden können.

Wenn Sie sich als pflegende*r An- oder Zugehörige*r sehen und bereit sind, zu dieser Europäischen Initiative beizutragen, danken wir Ihnen schon jetzt vielmals für Ihre Teilnahme.

Die Umfrage zu beantworten, dürfte etwa 20 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Bitte beachten Sie, dass Sie jederzeit die Möglichkeit haben, Ihre Eingabe zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen, falls Sie müde werden oder nur begrenzt Zeit haben sollten. Sehen Sie dies bitte nicht als möglichen Hinderungsgrund für Ihren Beitrag. Um Ihre Eingabe zu unterbrechen und später fortzuführen, öffnen Sie die Seite einfach erneut mit dem unten angegebenen Link und laden Sie sie neu. Sie sollten dann wieder dort im Fragebogen ankommen, wo Sie aufgehört hatten.

Mit Ihrer Hilfe können sowohl Eurocarers als auch Organisationen für Pflegende/Patienten in Ihrem Land/Ihrer Region den Anliegen pflegender An- und Zugehöriger bei nationalen und regionalen Regierungen sowie Europäischen Institutionen mehr Gehör verschaffen. Ihr Beitrag wird uns auch helfen, für ein besseres Verständnis der Erfahrungen pflegender An- und Zugehöriger zu sorgen, und unsere Forderung nach verbesserten und maßgeschneiderten Unterstützungsleistungen für Ihre Bedarfe und Bedürfnisse untermauern (einschließlich jener, die die Corona-Pandemie verursacht).

Die Ergebnisse dieser Umfrage werden also nützlich sein, um europaweit Handlungsempfehlungen für politische Entscheidungsträger, Leistungserbringer und pflegende An- und Zugehörige zu entwickeln, wie mit solchen krisenhaften Ereignissen umgegangen werden sollte (z. B. der „zweiten Corona-Welle” und zukünftige Pandemien).

Alle Antworten in dieser Befragung sind vollständig anonym, außer, Sie entscheiden sich anders.

Falls Sie noch irgendwelche Fragen zu dieser Forschungsarbeit haben, schicken Sie bitte eine E-Mail an info@allipa.de oder hwiegelmann@wir-pflegen.net

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an dieser Studie ein. Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen bis zum 07. Februar 2021 aus.

Question Title

* 1. Ich stimme den folgenden Aussagen zu:

T